Reisebericht -3-  von Sarah


Ein traumhafter Urlaub (Hotel Oasis Village)


Ich war Anfang September im Urlaub ...14 Tage Fuerteventura. Der Urlaub war wunderschön: Endlos lange Strände, ein traumhaftes Meer und ein tolles Hotel.
Und genau darüber möchte ich euch heute gerne berichten. Ich kann euch jetzt schon mal vorwarnen: Es wird ein endlos langer Bericht, denn ich habe viel erlebt.
 
Das Hotel

Nach ca. 30 minütiger Busfahrt kamen wir in unserem Hotel *Oasis Village* im Norden von Fuerteventura an.

Oasis ist eine Hotelkette (Oasis Dunas, Oasis Royal, Oasis Papagayos, Oasis Tamarindo *neu*).

Oasis Village
Avda. De Fuerteventura s/n
35660 Corralejo, Fuerteventura
Tel. 0034 928 536 006, Fax 0034 928 866383
e-mail: oasisvillage@terra.es
www.oasisfuerteventura.com

 

 

Die vor 3 Jahren eröffnete Anlage liegt in Corralejo, dem zweitgrößten Ort der Insel (nach Jandia). Bekannt ist der Norden von Fuerteventura für seine weißen Dünenstrände, die als Naturschutzgebiet nicht bebaut werden dürfen. Genau aus diesem Grunde haben wir, mein Freund und ich, uns das Hotel ausgesucht. Gebucht haben wir über 1-2-Fly. Das ist auch der einzige deutsche Anbieter, der dieses Hotel ausschließlich mit All-Inclusive-Verpflegung anbietet.

Mit mehreren anderen "Gleichgesinnten" sind wir gegen 08.00 Uhr morgens im Hotel angekommen und haben direkt unseren Zimmerschlüssel bekommen. An der Rezeption wurde ich freundlich begrüßt: "Guten Tag Frau K. Ihren Wunsch den Sie uns per E-Mail zugesandt haben - bezüglich eines *ruhiger gelegenen* Appartements - haben wir umgesetzt. Sie wohnen nicht direkt am Pool und an der Animation. Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt" ... das nenne ich Service. Wir mussten also nicht mit langer Hose und Pulli bis 12 Uhr auf unser Zimmer warten, sondern konnten direkt die Koffer in unser Wunsch-Appartement bringen. Das meine E-Mail berücksichtigt wurde, ist ein Pluspunkt für das Hotel.

Man könnte jetzt meinen, dass das Hotel eventuell nicht ausgebucht gewesen wäre. Das war es aber...! Anscheinend werden die Zimmer von frühabreisenden Gästen direkt gesäubert damit die neuanreisenden Gäste direkt *einziehen* können...das war wirklich sehr praktisch für uns!!!

Die Hotelanlage besteht aus 230 Zimmern, wovon 3 behinderten-gerecht ausgestattet sind (ich habe auch den ein oder anderen Urlaubsgast aus dieser Kategorie in der Anlage gesehen). 98 Appartements verfügen über komplett eingerichtete Küchen.

Das Hotel ist freundlich eingerichtet. Im Empfangsbereich stehen diverse Couchsitze die zum ausruhen einladen. Die Rezeption ist gut besetzt (freundlich, alle sprechen deutsch). Dort kann man Bücher, Postkarten und Briefmarken erwerben. Für Fernbedienung und Save müssen jeweils 10 € Kaution gezahlt werden. Standlaken und Auflagen kosten jeweils 0,60 € pro Tag (+ 10 € Kaution) und sind an der Rezeption erhältlich. 2 Internetterminals sind vorhanden, die ich auch ab und zu genutzt habe. Falls ich mich richtig erinnere, haben 7 Minuten einen Euro gekostet.

Es gibt einen Hotelshop der von 10.00-13.00 Uhr täglich geöffnet hat.

Die zwei-stockige Hotelanlage ist mit verschiedenen Palmenarten und Blumen ausgestattet. Die Gärtner haben wirklich gute Arbeit geleistet. Der komplette Gartenbereich sieht sehr gepflegt aus. Verbrauchserscheinungen in der Hotelanlage sowie in den Appartements sind uns *kaum* aufgefallen. Das einzige was mir negativ im Gedächtnis geblieben ist, dass bei einem kleinen Teilbereich im Pool die Fließen rausgebrochen waren. Das hat aber zu keiner Beeinträchtigungen beim Schwimmen geführt. Ebenfalls war der im Katalog angeführte Fitnessraum nicht mehr nutzbar, da keine Geräte vorhanden waren. Ich persönlich hatte eh´ nicht vor mich in meinem langersehnten Urlaub körperlich zu verausgaben ;-) aber für diejenigen die sich darauf verlassen haben, ist das natürlich ärgerlich. Die im Katalog angegebene Sauna ist aber vorhanden und kann in Absprache mit der Rezeption ohne Gebühren aktiviert werden.

Diverse Spielmöglichkeiten wie Billard und Co. sind vorhanden, aber durch Kleinkinder und Eltern die nicht auf ihre Kinder aufpassen können oder wollen stark beschädigt (Dem Hotel mache ich da keinen Vorwurf, aber den Eltern!!! siehe auch Punkt *Gästestruktur*). Ein Kinderspielplatz sowie eine funktionstüchtige Tischtennisplatte sind vorhanden. Schläger könne an der Rezeption ausgeliehen werden.

Die Hotelanlage wird täglich gereinigt, wobei Fliesen nur einmal in der Woche gereinigt werden.

Besonders gut haben uns die 2 großen Swimming-Pools gefallen. Ebenfalls gibt es einen Kleinkinder-Pool. Alle Schwimmbereiche sind nicht beheizt und mit Meerwasser befüllt.

 

 

Lages des Hotels

Das Hotel liegt am Stadtrand, ca. 600 Meter vom Stadtstrand (10 Minuten zu Fuß) und 2 km vom Nationalpark mit den wunderschönen, weißen Sandstränden und Naturdünen entfernt. Die Stadt ist in 5 Minuten zu erreichen.
Zu den Dünenstränden kann man täglich mit dem Hotelbus für 2 Euro inkl. Lunchpaket fahren (Sandwich, Obst, Wasser + Saft). Die Dünenstrände sind klasse!!! Die Wellen waren an manchen Tagen riesig, an anderen konnte man problemlos schnorcheln.

Corralejo als Ort auf Fuerteventura ist vor allen Dingen für junge Leute (20-30 Jahre) zu empfehlen. Grundsätzlich ist Fuerteventura ja eher nicht die Insel zum Party machen, wer aber dennoch keinen ganz ruhigen Urlaub verleben möchte, dem kann ich Corralejo empfehlen. Der Ort ist zwar überschaubar, aber man kann abends trotzdem recht gut losgehen (Flicks, Bounty und Waikiki-Bar). Schöne Läden gibt an der Einkaufsstraße (Haupstraße), wobei es dort, wie in allen touristischen Städten recht teuer ist. Beim Bummel durch die Stadt darf man sich ebenfalls nicht die Hafenpromenade mit vielen guten Restaurants entgehen lassen (trotz all Inclusive). Mein Tip: Restaurant Oscar + El Sombrero!

Unsere Hotelanlage war zu dieser Zeit noch die einzige auf der Straße, in Corralejo wird aber massiv gebaut. Nebenan soll *angeblich* ein Aquapark entstehen. Am Anfang der Straße sieht es so aus, das ein neues Hotel gebaut wird. Hinter der Anlage wird bereits gebaut (wir haben aber nichts davon mitbekommen). In den nächsten Jahren könnte es also zu Baubeeinträchtigungen kommen. Das mit dem Wasserpark finde ich persönlich besonders schade. Gerade Fuerteventura sollte meiner Meinung nach nicht zum 2. Ballermann für Deutsche mutieren.

Der Service im Hotel

Alle Angestellten sind so freundlich wie es bei dem ganzen Stress nur geht. Ab und zu ein lächeln von den Urlaubern kann Wunder bewirken ;-)
Die Hilfsbereitschaft des Personals bei diversen Kleinigkeiten (neue Teller oder Besteck, Aschenbecher, etc.) war 1 A. Die Tische werden umgehend abgedeckt, sofern genügend Personal vorhanden ist. Es gab auch mal einen Tag an dem man fünf Minuten warten musste bis der Tisch abgeräumt wurde, aber ich hatte ja Urlaub und somit massig Zeit. Es hat auch mal an Tellern oder Besteck gefehlt. Ein kleiner Hinweis an die Servicekräfte und schwups der fehlende Gegenstand wurde direkt gebracht. Wer natürlich nur dumm rumstand und seinen Mund nicht aufgemacht hat, musste länger warten ;-) Selber Schuld!

Ein Arzt ist einmal am Tag in der Anlage. Die Zimmer-Putzfrau hat ganze Arbeit geleistet: alles pikobello!

Die Gastronomie im Hotel/Bewirtung

LECKER ... für drei Sterne ... aber mehr auch nicht ... muss ja auch nicht, es ist ja nur ein drei Sterne Hotel. Wir haben an vier Themenabenden teilgenommen: Italienisch (Nudeln, Pizza, Knoblauchbrot), Mexikanisch (Najos, Fajitas, etc.), Chinesisch (Frühlingsrolle, gebr. Nudeln, etc.), Freitag ist Grillabend (Hähnchenfleisch und Würstchen, geb. Kartoffeln + Grilltomaten).
Zu allen Themenabenden gibt es ebenfalls noch andere Gerichte zur Auswahl. Es gab ansonsten auch diverses Gemüse, viel Salat und eine Tagessuppe. Auch Nachspeisen war reichlich vorhanden. Wer gerne Eis, Mouse aux Chocolat, Caramelcreme oder Obst mag, der wird auf jeden Fall etwas finden.
Für alle Gäste im Hotel die es immer noch nicht verstanden haben: KEINE PANIK AM BUFFET: Es wird auch fünf Minuten vor Schluss noch mal neu aufgefüllt!!!

Einige Gäste haben sich über das Essen beschwert. Der eine war am meckern weil es nur Frittiertes gab (Augen auf! Es gibt auch noch andere Sachen)...der nächste hat gemeckert, weil es abends mal keine Pommes gab, aber seine Kinder nichts anderes essen (Mal eine Frage an euch: Essen denn diese Kinder in Deutschland auch jeden Tag Pommes...?) Uns hat es auf jeden Fall geschmeckt (Tip: Der Fisch war sehr lecker). Übrigens der Kaffee zum Frühstück schmeckt: Cafe con leche ... ansonsten gibt es auch Filterkaffee!

Sport und Unterhaltung im Hotel

Das Hotel verfügt über Miniclub, zwei Tennisplätze, einen Volleyballplatz und einen Aerobic-Raum. Es gibt also verschiedene Animationsmöglichkeiten, z.b. Kinderanimation (Mini, Maxi, Teenis), Sportanimation (Volleyball, Fußball, Wasserball, Wassergymnastik, Bauch-Beine-Po, Step-Aerobic, etc.) und Spielanimation (Romee, Darts).

Es wurde reichlich Unterhaltung geboten...man musste sie aber teilweise suchen.

Die 8 Animateure waren fast zu wenig aufdringlich...wir wären gerne noch ein bisschen mehr animiert worden ;-) Ausfüge über das Hotel haben wir nicht gebucht.

Empfehlen kann ich das Beach-Volleyball-Spiel am nachmittag!

Es haben sich immer irgendwelche Frauen gefunden die morgens um 10 Uhr schon an einem Step-Kurs teilgenommen haben.

Die Kinderanimation muss klasse sein. Ich habe viele glückliche Kinder gersehen und sogar ich kann Teile des SOLINO-Lieds und des Clubtanz!!!

Übrigens: Ich habe in den ganzen 14 Tagen keine defekte Liege erwischt...!

Die Abendanimation wurde von den 1-2-Fly-Animateuren durchgeführt und war mittelmäßig bis gut. Diverse Musicals (Saturday Night Fever, Grease, Tanz der Vampire, etc.) wurde nachgespielt. Ebenfalls gab es eine Papagayen-Show, Zauber Show und Comedy Show. An einem Abend wurde Wetten dass...? und Wer wird Millionär...? gespielt. Das ganze Abend-Animations-Programm hat sich in den 14 Tagen nicht wiederholt.

Die Zimmer/Die Appartements

Groß, sauber, klasse!

Alle Zimmer verfügen über ein getrenntes Schlafzimmer, großzügigen Wohnraum, Bad, Terrasse oder Balkon, Telefon, Sateliten-TV und Safe. Im Bereich C sind alle Appartements mit einer Küche ausgestattet (aber die haben wir nur zum Cappuccino machen gebraucht).

Wir hatten im letzten Jahr ein *richtiges* 4 Sterne Appartement gebucht ... mit dem konnte das Oasis Village Appartement echt mithalten ... es war sogar noch größer ... auf dem Balkon steht ein Wäschehänger (praktisch)!

Die Betten waren o.k. Ich habe keine Rückenschmerzen gehabt. Das einzig Negative ist, dass die Betten in bestimmten Situationen verrutschen können ;-) Aber wofür nimmt man sonst sein Kofferband mit...!

Die Toilette war bei unserer Ankunft frisch desinfiziert. Als kleine Präsente standen Duschgel, Shampoo, Seife und Tücher auf der Ablage.

Die Gästestruktur und das Preis-/Leistungsverhältnis

Wir hatten einen traumhaften und erholsamen Urlaub, das einzige was gestört hat waren teilweise die Gäste die gedacht haben sie hätten ein 4****-Schnäppchen gemacht und sich voll daneben benommen haben.

Hierbei muss gesagt werden, dass das Hotel *nur* im 1-2-Fly-Katalog 4****Sterne bekommen hat ... landestypisch wird dieses Hotel mit 3***Sternen bewertet...wenn man sich das immer wieder vor Augen hält ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Wer in dieses Hotel fährt sollte kein Kinderhasser sein ;-)
FAMILIENHOTEL (deutsches Publikum), dennoch haben wir die Bekanntschaft von einigen netten Pärchen gemacht . Im September waren sogar recht viele Pärchen im Hotel.

Wir haben für 2 Wochen im September (Ferienzeit NRW) 800 € pro Person gezahlt (Frühbucher). Für die Leistung die wir bekommen haben waren wir sehr zufrieden.

All Inc. enthielt Frühstück, Mittag- und Abendessen, sowie einen Nachmittagssack und diverse Getränke (alles Hausmarken, aber o.k.).

Wir haben es mehrmals erleben müssen das sich diverse Eltern wie die letzten Vollasis aufgeführt haben:
- Vordrängeln am Buffet und an der Poolbar (12 Uhr ist Bild-Zeitungs-Zeit, ohne Bildzeitung können da einige Männer anscheinend nicht überleben)
- Kinder zum Buffet schicken und rummatschen lassen und sich dann über das Aussehen der Speisen aufregen
- Kinder die Hotel-Katzen jagen lassen, mit Stühlen auf die Tiere einschlagen lassen und das "soooo" toll finden was der kleine Racker da macht
- Trotz vorhandenen Wäschehänger werden die Handtücher teilweise über den Balkon gehangen
Kleine Anekdote zum Schluss: Mama kauft dem kleinen Kind Popcorn. Kind stolpert und verschüttet im Abend-Animationsraum-Raum alle Popcorn auf dem Fußboden, hebt aber alle wieder ganz brav auf. Mama kommt entnervt angerannt und schreit das Kind an: "Lass das liegen....das machen hier andere Leute...!!!" Armes Deutschland!

Tips und Empfehlung

Verlasst trotz der gebuchten All-Inclusive-Leistung die Hotelanlage und leiht euch einen Mietwagen aus. Der Süden der Insel ist einen Ausflug wert (Jandia) und auch im Zentrum von Fuerteventura gibt es einiges zu sehen (unbedingt nach Ajuj zur Steilküste fahren und klettern + nach Antigua zum Windmühlenmuseum).
Ebenfalls können wir den 6 € Ausflug nach Los Lobos empfehlen. Dort erwartet einen ein traumhafter, leerer Strand.

Ich kann all denen die das Hotel *Oasis Village* bereits gebucht haben und den Urlaub in diesem schönen Hotel noch vor sich haben nur empfehlen den Urlaub zu genießen und nicht die ganze Zeit zu meckern oder nach Dingen zu suchen über die man meckern kann (ansonsten an die notorischen Meckerer: Bucht für 200 € mehr ein 4 Sterne Hotel, oder für 1000 € mehr den Robinson-Club).

Falls ihr interessiert daran seid dieses Hotel zu buchen, dann behaltet im Hinterkopf, dass es sich um eine drei Sterne Anlage handelt ... und genau dann kann ich dieses Hotel auch weiter empfehlen. Wir hatten auf jeden Fall einen traumhaften Urlaub, der unter anderem auch dem Personal des Hotels zu verdanken ist. Ich habe keine großen Mängel in der Anlage feststellen können, konnte mit den kleinen Mängeln leben.

 

Alle Fotos, sowie dieser Bericht © bei Sarah

Falls Sie diese Seite einzeln geöffnet haben, so gelangt man hier zur Isla Fuerteventura Startseite